Text copied!
CopyCompare
Textbibel von Kautzsch und Weizsäcker - 1. Chonik

1. Chonik 16

Help us?
Click on verse(s) to share them!
1Nachdem man sodann die Lade Gottes hineingebracht und in dem Zelte, das David für sie errichtet, aufgestellt hatte, brachte man vor Gott Brandopfer und Heilsopfer dar.
2Und als David mit der Darbringung des Brandopfers und der Heilsopfer zu Ende war, segnete er das Volk im Namen Jahwes
3und teilte allen Israeliten, Männern wie Weibern, jedem einen Laib Brot, ein Stück Fleisch und einen Traubenkuchen aus.
4Er bestellte aber welche von den Leviten zu Dienern vor der Lade Jahwes und daß sie Jahwe, den Gott Israels preisen, ihm danken und ihn rühmen sollten:
5Asaph, das Haupt, und Sacharja, den zweiten im Range nach ihm, Jeiel, Semiramoth, Jehiel, Mattithja, Eliab, Benaja, Obed-Edom und Jeiel mit ihren Instrumenten, Harfen und Zithern; während Asaph die Cymbeln,
6die Priester Benaja und Jahasiel aber beständig die Trompeten vor der Lade mit dem Gesetze Gottes erschallen ließen.
7Damals, an jenem Tage, übertrug David Asaph und seinen Brüdern zuerst, das “Danket Jahwe!” zu singen. (Vergl. Ps. 105,1 ff. 96,1b-13a. 106,1 u. 47f.)
8Danket Jahwe, ruft seinen Namen an! Macht unter den Völkern seine Thaten kund!
9Singet ihm! Lobsinget ihm! Redet von allen seinen Wundern.
10Rühmet euch seines heiligen Namens; es freue sich das Herz derer, die Jahwe suchen.
11Fragt nach Jahwe und seiner Stärke, sucht beständig sein Angesicht.
12Gedenkt seiner Wunder, die er gethan, seiner Zeichen und der Urteilssprüche seines Mundes,
13Nachkommen Israels, seine Knechte Söhne Jakobs, seine Auserwählten!
14Er, Jahwe, ist unser Gott; über die ganze Erde ergehen seine Gerichte.
15Gedenket ewig seines Bundes, des Wortes, das er verordnet hat, auf tausend Geschlechter,
16des Bundes, den er mit Abraham geschlossen, und seines Schwurs an Isaak.
17Und er stellte ihn für Jakob als eine Satzung hin, als einen ewigen gültigen Bund für Israel, -
18indem er sprach: “Dir will ich das Land Kanaan verleihen als euer erbliches Besitztum!” -

19als ihr noch gering an Zahl wart, gar wenige, und als Fremdlinge darin weiltet.
20Und sie zogen von Volk zu Volk und von einem Königreiche zu einer anderen Nation.
21Er gestattete niemandem, sie zu bedrücken, und strafte um ihretwillen Könige.
22“Tastet meine Gesalbten nicht anund thut meinen Propheten kein Leid!”
23Singt Jahwe, alle Lande! Verkündet von einem Tag zum anderen sein Heil!
24Erzählt unter den Heiden seine Herrlichkeit, unter allen Völkern seine Wunder.
25Denn groß ist Jahwe und hoch zu loben und furchtbar ist er über alle Götter.
26Denn alle Götter der Völker sind Götzen, aber Jahwe hat den Himmel geschaffen.
27Majestät und Hoheit sind vor seinem Angesicht, Stärke und Frohlocken an seinem Wohnsitz.
28Gebt Jahwe, ihr Völkergeschlechter, gebt Jahwe Herrlichkeit und Stärke!
29Gebt Jahwe die Herrlichkeit, die seinem Namen gebührt; bringt Gaben und kommt vor sein Angesicht. Werft euch nieder vor Jahwe in heiligem Schmuck,
30erzittert vor ihm, alle Lande; Auch hat er den Erdkreis gefestigt, daß er nicht wankt.
31Es freue sich der Himmel und die Erde frohlocke, und man spreche unter den Heiden: Jahwe ward König!
32Es brause das Meer und was es füllt; es jauchze das Gefilde und alles, was darauf ist.
33Alsdann werden jubeln alle Bäume des Waldes vor Jahwe, denn er kommt, die Erde zu richten.
34Danket Jahwe, denn er ist gütig; denn ewig währt seine Gnade.
35Und sprecht: Hilf uns, o Gott, der du unsere Hilfe bist, und sammle und errette uns aus den Heiden, daß wir deinem heiligen Namen danken, uns deines Lobpreises rühmen!
36Gepriesen sei Jahwe, der Gott Israels, von Ewigkeit bis zu Ewigkeit. Und alles Volk sprach Amen! und einen Lobpreis Jahwes.

37Und er ließ Asaph und seine Brüder dort vor der Lade mit dem Gesetze Jahwes, damit sie beständig den Dienst vor der Lade verrichteten, so wie es ein jeder Tag erforderte,
38Obed-Edom aber, den Sohn Jedithuns, und Hosa und ihre Brüder, 68 an der Zahl, als Thorhüter.
39Den Priester Zadok aber und seine Brüder, die Priester, ließ er vor der Wohnung Jahwes auf der Opferhöhe zu Gibeon,
40damit sie Jahwe regelmäßig, am Morgen und am Abend, auf dem Brandopferaltare Brandopfer darbrächten und alle Vorschriften des Gesetzes Jahwes, das er Israel anbefohlen hat, erfüllten.
41Und mit ihnen waren Heman und Jeduthun und die übrigen Auserwählten, die namentlich bezeichnet waren, um Jahwe Dank zu sagen, daß seine Gnade ewig währe.
42Und mit ihnen waren Trompeten und Cymbeln für die Musiker und die Instrumente für die Gotteslieder; die Söhne Jeduthuns aber waren für das Thor.
43Darauf ging jedermann im Volke heim. David aber wandte sich, um seine Familie zu begrüßen.