Text copied!
CopyCompare
Textbibel von Kautzsch und Weizsäcker - Römer

Römer 16

Help us?
Click on verse(s) to share them!
1Ich empfehle euch unsere Schwester Phöbe, die an der Gemeinde in Kenchreä als Gehilfin steht,
2daß ihr sie im Herrn aufnehmet würdig der Heiligen, und ihr in allen Geschäften, worin sie euer bedarf, beistehet. Ist doch auch sie Vielen Beschützerin geworden, so auch mir selbst.
3Grüßet Prisca und Aquila, meine Mitarbeiter in Christus Jesus,
4sie haben ihren Hals eingesetzt für mein Leben; nicht ich allein danke ihnen, sondern auch alle Gemeinden der Heiden;
5ebenso die Versammlung in ihrem Hause. Grüßet meinen teuren Epänetus, er ist die Erstgeburt Asias für Christus.
6Grüßet Maria, sie hat sich viel um euch gemüht.
7Grüßet Andronikus und Junias, meine Stammgenossen und Mitgefangenen; sie haben ein gutes Gerücht als Apostel, und waren sogar vor mir Christen.
8Grüßet meinen im Herrn teuren Ampliatus.
9Grüßet Urbanus, unseren Mitarbeiter in Christus, und meinen teuren Stachys.
10Grüßet den in Christus bewährten Apelles. Grüßet die Leute von Aristobulus' Haus.
11Grüßet meinen Stammgenossen Herodion. Grüßet die Christen aus dem Hause des Narkissus.
12Grüßet die Tryphäna und Tryphosa, sie machen sich Mühe im Herrn.
13Grüßet den Rufus, den Auserwählten im Herrn, und seine Mutter, die auch die meine ist.
14Grüßet den Asynkritus, den Phlegon, den Hermes, den Patrobas, den Hermas, und die Brüder bei ihnen.
15Grüßet den Philologus, und die Julia, den Nereus und seine Schwester, den Olympas, und alle Heiligen bei ihnen.
16Grüßet einander mit dem heiligen Kuß. Es grüßen euch alle die Gemeinden des Christus.
17Ich ermahne euch aber, meine Brüder, wohl zu achten auf diejenigen, welche Spaltung und Aergernis anstiften gegen die Lehre, die ihr gelernt habt. Weichet ihnen aus.
18Denn solche Leute dienen nicht unserem Herrn Christus, sondern ihrem Bauch, und mit ihren schönen Reden und ihrer Salbung betrügen sie die Herzen der Arglosen.

19Euer Gehorsam ist überall kund geworden; so habe ich meine Freude an euch. Ich wünsche aber, euch weise zu sehen, wo es das Gute, einfältig, wo es das Böse gilt.
20Der Gott des Friedens wird den Satan unter euren Füßen zermalmen in Bälde. Die Gnade unseres Herrn Jesus mit euch.
21Es grüßt euch Timotheus mein Mitarbeiter, und Lucius, und Jason, und Sosipatrus, meine Stammgenossen.
22Meinen Gruß an euch von mir dem Tertius als Schreiber dieses Briefes im Herrn.
23Es grüßt euch Gajus mein Gastfreund, der es auch für die ganze Gemeinde ist. Es grüßt euch Erastus, der Stadtpfleger, und der Bruder Quartus.
24Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus mit euch allen.
25Dem aber, der euch stärken kann nach meinem Evangelium und nach der Verkündigung Jesus Christus', gemäß der Offenbarung des Geheimnisses, das durch Weltalter hindurch verschwiegen war,
26nun aber geoffenbart und mittelst der prophetischen Schriften nach der Anordnung des ewigen Gottes bei allen Völkern zum Gehorsam des Glaubens kundgemacht ist,
27dem alleinweisen Gott, durch Jesus Christus, dem sei Ehre in Ewigkeit. Amen.